Vorschau

Montag, 5. Dezember, 19:30 Uhr

Little Women

Neuengland Mitte des 19. Jahrhunderts: Die vier March-Schwestern stehen auf der Schwelle zum Erwachsensein, auch wenn jede eine ganz andere Vorstellung davon hat und die vier jungen Frauen ganz unterschiedliche Wege einschlagen, auf denen sie verschiedene gesellschaftliche Hindernisse überwinden müssen.
Während sich die älteste der Schwestern, Meg (Emma Watson), in die von ihr erwartete Rolle fügt, strebt die temperamentvolle Jo (Saoirse Ronan) nach Eigenständigkeit, die aufopferungsvolle Beth (Eliza Scanlen) möchte ihrem Heim so lang wie möglich erhalten bleiben und Nesthäkchen Amy (Florence Pugh) will als Malerin berühmt werden.

Gut 150 Jahre, nachdem Louisa May Alcott ihren bekannten Jugendroman „Little Women“ veröffentlicht hat, nähert sich Greta Gerwig, die Queen des Independent-Kinos, in ihrer einfallsreichen Neuverfilmung der Geschichte der vier jungen Frauen behutsam und mit einem unvergleichlichen Gefühl von Nostalgie. Denn Gerwig hat die Struktur des Romans aufgebrochen und arbeitet sehr stark mit Rückblenden, so dass die emotionalen Highlights immer wieder einander gegenübergestellt werden.

Drama/Literaturverfilmung – USA 2020 – 135 Minuten – FSK 12

_________________________________________________________

Mittwoch, 21. Dezember, 19.30 Uhr

Mama weiß es am besten – Queere Kurzfilme zur längsten Nacht des Jahres

Er ist also schwul. Zum Glück hat er so eine tolerante Mutter. In der Öffentlichkeit sollte er sich aber lieber nicht als homosexuell zu erkennen geben, sagt sie. Schließlich seien nicht alle so verständnisvoll wie sie. So der Plot des schwedischen Kurzfilms „Mama weiß es am besten“, einem von sieben Streifen, den der FilmClub Heide am Kurzfilmtag 2022 zusammen mit der Initiative „Westküste denkt queer“ zeigt.

Dass Homosexualität nicht nur menschliches Thema ist zeigt auch der deutsche Animationsfilm „In der Natur“. Daneben gibt es Kurzfilme aus Dänemark und Slowenien.

Die Veranstaltung findet anlässlich des bundesweiten Kurzfilmtags 2022 und wurde vom Kurzfilmverleih Hamburg zusammengestellt.

„Mama weiß es am besten“. Regie Mikael Bundsen