Aktuell

Die perfekte Kandidatin

Eine junge, erfolgreiche Ärztin in Saudi-Arabien bewirbt sich um einen Platz im Gemeinderat ihrer Stadt. Doch die konservative Haltung ihres Landes stellt sich gegen ihren Kampf um Emanzipation

In Sachen Frauenrechte gehört Saudi Arabien zu den rückständigsten Ländern der Welt. Erst seit 2018 dürfen Frauen selbst Auto fahren, seit 2019 ohne männliche Begleitung ein Sportstadion betreten und im Restaurant den gleichen Eingang benutzen wie Männer. “Die perfekte Kandidatin” will Hoffnung machen, dass gesellschaftlicher Wandel auch in einem zutiefst patriarchalen System möglich ist.

Die junge Ärztin Maryam lebt mit ihrem Vater und ihren beiden Schwestern in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien, wo sie in der Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses arbeitet. In der Klinik trifft sie immer wieder auf männliche Patienten, die sich nicht von einer Frau behandeln lassen wollen. Doch noch mehr ärgert sie sich über die unbefestigte Zufahrtsstraße, die regelmäßig im Schlamm versinkt. Eigentlich wollte sich Maryam auf eine bessere Stelle in Riad bewerben, doch stattdessen lässt sie sich als Kandidatin für den Gemeinderat registrieren. Doch wie soll Maryam die Männer in ihrem Bezirk dazu bringen, für sie zu stimmen?

Die preisgekrönte Regisseurin Haifaa al Mansour („Das Mädchen Wadjda“) ermutigt mit ihrem Film Frauen, sich in die Politik einzumischen, sichtbar zu werden, ihre Meinungen zu vertreten und an der Gestaltung unserer Welt teilzuhaben.

Der Film läuft im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Keine Gewalt gegen Frauen“

Doku | USA 2019 | 99 Min. | FSK 0